SPO-Tipps.de

Sightseeing in St. Peter-Ording und Umgebung

Pfahlbauten – Typisch SPO

St. Peter-Ording ist berühmt für seine Pfahlbauten. Im ersten Moment denkt man dabei an die Pfahlbau-Restaurants, auf denen man wunderbar den fantastischen Ausblick oder ein leckeres Essen genießen kann. Um gegen Wellen oder gar Sturmfluten gewappnet zu sein, werden aber alle festen Strand-Einrichtungen bis hin zu den Strandkorb-Stellplätzen als Pfahlbauten angelegt. So bilden die Pfahlbauten der einzelnen Badestellen kleine Pfahlbau-Arrangements, die sich auch als Filmkulissen großer Beliebtheit erfreuen (beispielsweise in der Serie Gegen den Wind).

Pfahlbauten zu errichten erfordert viel Erfahrung und Geschick. Das mussten auch die Erbauer der ersten Pfahlbau-Hütte 1911 feststellen, deren erstes Bauwerk vom Meer fortgespült wurde. Zum Glück ließ man sich davon nicht abschrecken und die Technik entwickelte sich weiter. Heute werden dicke Baumstämme rund 5 Meter tief in den Sand getrieben um dem Bau Halt zu geben. Durch sich kreuzende Querverstrebungen werden die senkrechten Pfähle miteinander verbunden, was diese auch vor Eisschollen schützt.

Früher wurden die Buden auf den Pfahlbauten Giftbuden genannt, da man dort auch gerne mal Hochprozentiges zu sich nahm (da gift dat wat).

Hitzlöper

Früher waren die Hitzlöper die Einheimischen, die nach der Flut den Strand nach wertvollen oder zumindest brauchbaren Gegenständen absuchten. Heute ist der Hitzlöper die nostalgische Strandbahn mit der man bequeme und informative Ausflüge in St. Peter-Ording und Umgebung machen kann.

Hier findest Du die wichtigsten Infos für deinen Ausflug mit dem Hitzlöper.

Rundfahrt durch St. Peter-Ording

Auf der Rundfahrt lernst Du St. Peter-Ording mit seinen vier Ortsteilen Böhl, Dorf, Bad und Ording kennen. Wenn es die Witterung und der Verkehr zulassen, werden auch die Strandabschnitte Süd und Ording angefahren.

Abfahrt

vor dem  Strandhotel, Im Bad 16, gegenüber des Jack-Wolfskin-Stores (Karten-Marker unten)

Dauer

1 STD

Preis

Erwachsene 7,00 EURO
Kinder 4,00 EURO

Hinweis

Mind. 15 Pers.

Fahrt zum Westerhever Leuchtturm

Die Fahrt zum Westerhever Leuchtturm endet auf dem Parkplatz des Infohuses in Westerhever. Von hier hast Du die Möglichkeit zum Leuchtturm zu spazieren. Nach dem Spaziergang wirst Du selbstverständlich wieder abgeholt und zurück nach St. Peter-Ording gefahren. Die Fahrten finden mittwochs und samstags statt.

Abfahrt

vor dem  Strandhotel, Im Bad 16, gegenüber des Jack-Wolfskin-Stores (Karten-Marker unten)

Dauer

3,5 STD, davon Aufenthalt und Spaziergang zum Leuchtturm 1 STD 45 MIN

Preis

Erwachsene 9,00 EURO
Kinder 5,00 EURO

Hinweis

Mind. 15 Pers.

Kleine Wattwanderung mit Kleintierfang

Bei der kleinen Wattwanderung mit Kleintierfang bringt Dich der Hitzlöper zum Südstrand. Ein Wattführer zeigt Dir das Weltnaturerbe Wattenmeer. Nach der Wattwanderung wirst Du selbstverständlich wieder abgeholt.

Abfahrt

vor dem  Strandhotel, Im Bad 16, gegenüber des Jack-Wolfskin-Stores (Karten-Marker unten)

Dauer

1 STD 45 MIN

Preis

Erwachsene 6,00 EURO
Kinder 4,00 EURO

Hinweise

Mind. 15 Pers.
Bitte die Gästekarte und Gummistiefel nicht vergessen! Bei wärmeren Temperaturen kannst Du barfuß laufen.

Große Wattwanderung (Ording)

Bei der großen Wattwanderung bringt Dich der Hitzlöper zur äußersten Spitze Ordings an den Deich. Ein Wattführer zeigt Dir das Weltnaturerbe Wattenmeer. Nach der Wattwanderung wirst Du selbstverständlich wieder abgeholt.

Abfahrt

vor dem  Strandhotel, Im Bad 16, gegenüber des Jack-Wolfskin-Stores (Karten-Marker unten)

Dauer

2,5 STD

Preis

Erwachsene mit Gästekarte 8,00 EURO
Kinder 5,00 EURO

Hinweise

Mind. 15 Pers.
Bitte Gummistiefel nicht vergessen! Bei wärmeren Temperaturen kannst Du barfuß laufen.

Karte

Böhler Leuchtturm

Das Wahrzeichen von St. Peter-Böhl ist der ca. 18 Meter hohe Böhler Leuchtturm. Der Bau aus roten Ziegelsteinen wurde 1892 erstellt, besaß aber bis 1914 kein Leuchtfeuer. Um den Leuchtturm herum kann man auf Bänken sitzen und die Aussicht genießen, weshalb der Turm ein beliebter Platz für Pausen auf Touren aller Art ist.

Karte

Leuchtturm Westerheversand

Aufgrund der Werbekampagne einer norddeutschen Brauerei dürfte der Westerhever Leuchtturm wohl der bekannteste Leuchtturm Deutschlands sein.

Wer den Leuchtturm einmal von innen sehen möchte, kann dies während einer der angebotenen Führungen tun. Die Führungen werden über das Info-Hus am Parkplatz, Ahndelweg 4 in Westerhever organisiert. Wichtig: Ohne telefonische Anmeldung keine Führung!

Wer die 157 Stufen auf den Turm hinauf erklimmt, wird oben mit einem wundervollen Blick über weite Teile von Eiderstedt und über die Insel- und Halligwelt belohnt.

Auch ohne Führung durch den Leuchtturm ist Westerhever ein schöner Ort für einen Spaziergang. Um zu dem Leuchtturm zu spazieren kann man seinen Wagen auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz des Info-Huses parken und geht dann über einen ca. 3 km langen Pfad durch die Salzwiesen zum Leuchtturm. Vom Info-Hus aus kann man auch zu einem Strandspaziergang auf der ca. 9 km langen Sandbank vor Westerhever starten (ca. 30 MIN Gehweg vom Parkplatz aus).

LEUCHTTURM-FÜHRUNGEN

Ostersonntag – Ende Okt.
Mo., Mi. und Sa. 10:00, 11:00, 13:00, 14:00, 15:00 und 16:00 UHR

Preise

Erwachsene 5,00 EURO
Kinder 2,50 EURO

Tipp

Wenn Du zu Deinem Leuchtturm-Besichtigungstermin startest, denke bitte daran, dass Du zu dem Leuchtturm ca. 3 km zu Fuß gehst, was ca. 45 MIN dauern kann.

Hinweise

Anmeldung erforderlich unter +4948651206! Kinder unter 8 Jahren dürfen aus versicherungstechnischen Gründen nicht mit auf die Turmspitze.

Anschrift

Telefon:+4948651206

Karte

Eidersperrwerk

Die Eider ist der längste Fluss Schleswig-Holsteins und die ehemalige Grenze zwischen Dänemark und dem Deutschen Reich. Um die Bewohner der Flussniederungen vor Sturmfluten zu schützen, wurde schon im 16. und 17. Jahrhundert begonnen den Fluss einzudeichen. Aufgrund der Deiche floss das Wasser jedoch immer weiter und höher den Fluss hinauf, so dass immer neue und höhere Deiche gebaut werden mussten.

Durch das zwischen 1967 und 1973 gebaute Eidersperrwerk konnte dieses Problem deutlich entschärft werden. Durch das Sperrwerk wird die Länge der notwendigen Seedeiche von 60 km auf 5 km verkürzt und der Schiffverkehr auf der Eider bleibt weiterhin möglich. Das größte Küstenschutzbauwerk Deutschlands ist ein beliebtes Ausflugsziel zum Beispiel für Radtouren und kann regelmäßig alle 14 Tage donnerstags von Mai – September kostenlos besichtigt werden. Nähere Infos zu Besichtigungen findest Du über www.nordseebucht.de/sehenswertes/eidersperrwerk/index.php.

Anschrift

Strasse:Eidersperrwerk 1
Ort:25764 Wesselburenerkoog

Karte

Herrenhaus Hoyerswort

In der Nähe von Tönning, liegt das Herrenhaus Hoyerswort. In dem über 400 Jahre alten Renaissance-Gebäude befindet sich ein eindrucksvolles Museum, ein tolles Café und es finden regelmäßig Musik- und Kunstveranstaltungen statt.

Neben der Geschichte des Herrenhauses und seiner Erbauer wird in dem Museum anhand ausgewählter Ereignisse die Geschichte Eiderstedts erzählt, in der das Haus oft eine wichtige Rolle gespielt hat. Beispielsweise wurde hier 1713 die Kapitulation der schwedischen Truppen vom dänischen König entgegengenommen, der zu dieser Zeit hier Quartier genommen hatte.

Der jetzige Hausherr befasst sich nicht mit Kriegshandwerk und betreibt stattdessen neben dem hauseigenen Café die Marschentöpferei, in der nach alter holländischer Tradition Fliesen in Handarbeit geformt und bemalt werden. Die Fliesen können im Foyer des Hauses besichtigt und natürlich auch gekauft werden.

Im Café wird hausgemachter Kuchen serviert, den man bei gutem Wetter im wunderbar idyllischen Hof des Hauses und bei weniger gutem Wetter in der stilvoll eingerichteten Café-Stube genießen kann.

Da im Herrenhaus Hoyerswort oft Konzerte stattfinden, lohnt sich ein Blick auf die Veranstaltungsseite des Hauses über www.hoyerswort.de/veranstaltungen.html.

Ständige Ausstellung

Pierre Schumann – Skulpturen
Große Skulpturen im Skulpturengarten, mittlere neben dem Herrenhaus und kleinere im Obergeschoß des Herrenhauses.

Hausführung

Ende Feb. – Nov.
Mi. 15:00 UHR
Der Hausherr führt in alter spanischer Tracht durch das geschichtsträchtige Haus, Dauer ca. 45 MIN, Preis 2,50 EURO, Voranmeldung erbeten

Öffnungszeiten

Di. – So. 11:00 – 18.00 UHR
von Anf. Jan. – Ende Feb. nur an Wochenenden geöffnet


Anschrift

Strasse:Hoyerswort
Ort:25870 Oldenswort
Telefon:4948642039838

Karte

Büsum

Das ehemals kleine Fischerdörfchen ist heute ein beliebter Kurort und zählt 4.900 Einwohner. Obwohl der Ort heute stark durch den Tourismus geprägt ist, verleihen ihm seine beiden im Zentrum gelegenen Häfen einen ursprünglichen maritimen Charakter. Mit den im Hafen liegenden Ausflugsschiffen und Krabbenkuttern kann man z.B. nach Helgoland fahren oder zu Fang- Hafen- und Küstenfahrten ablegen.

Die Büsumer Krabben sind überregional bekannt und man sollte sich in jedem Fall ein Original Büsumer Krabbenbrötchen schmecken lassen. Wer mutig ist kauft sich frische Krabben direkt am Kutter und versucht sich im Krabbenpulen.

Neben umfangreichen Shopping-Möglichkeiten im Büsumer Zentrum und der wunderschönen neu gestalteten Familienlagune Perlebucht, gleich neben dem weithin sichtbaren Hochhaus, kann man bei Ebbe im gesamten Verlauf des Büsumer Seedeichs im Watt wandern. Anders als in SPO beginnt hier das Watt direkt hinter dem Deich.

Wenn wenig Zeit ist, kannst Du Büsum bequem mit der Büsumer Kleinbahn, dem Krabben-Express, kennenlernen. Die Touren starten am Ankerplatz / Museumshafen, führen durch das Hafengelände, vorbei an der Sturmflutenwelt Blanker Hans, weiter nach Büsum-Deichhausen und wieder zurück durch den Südosten von Büsum.

Tipp

Bevor Du Dich auf den Weg nach Büsum machst, solltest Du Dir die Mimbii-Büsum-App installieren, damit Du in Büsum ebenfalls rundum informiert bist.

Tourist-Info Büsum

Anschrift: Südstrand 11
Tel.: 04834.9090
www.buesum.de

Rundfahrt mit dem Krabbenexpress

Dauer: ca. 40 MIN
Abfahrt: Ankerplatz (rote Bahn)
Anfang Okt. – Mitte Apr.:
tägl. 10:35, 11:30, 13:15, 14:10, 15:05, 16:00 und 16:50 UHR
Mitte Apr. – Anfang Okt.:
tägl. 9:40, 10:35, 11:30, 13:15, 14:10, 15:05, 16:00, 16:50 und 17:35 UHR
Erwachsene 5,00 EURO
Kinder bis 12 Jahre 2,50 EURO

Karte

Friedrichstadt – Das Holländerstädtchen

Das Holländerstädtchen zwischen Treene und Eider wurde überwiegend von holländischen Emigranten erbaut, die sich aufgrund der von Herzog Friedrich III. gewährten Religionsfreiheit hier ansiedelten. Neben den Holländern zog es auch andere, aufgrund ihres Glaubens verfolgte Siedler hierher, weshalb Friedrichstadt seit seiner Gründung 1621 eine Stadt der Toleranz ist.

Wenn man heute durch die malerische kleine Stadt schlendert oder mit einem Ausflugsboot durch die Grachten gleitet, kann man viele historische Gebäude holländischer Bauart bewundern, die bis heute erhalten geblieben sind.

Weitere Infos findest Du über www.friedrichstadt.de/de/tourismus/index.php und auf Wikipedia

Tourist-Info Friedrichstadt

Anschrift: Am Markt 9
Telefon: 04881.939316
www.friedrichstadt.de

Stadtführung

Ca. Ostern bis Anfang Okt.
täglich 11:00 – 12:30 UHR

Tickets: Tourist-Information, Am Markt 9
Treffpunkt: Tourist-Information, Am Markt 9
Erwachsene 4,00 EURO
Kinder 3,00 EURO
Familien 13,00 EURO

Elektro- Tretboot- und Ruderbootverleih

Anschrift: Treeneufer 1, 25840 Friedrichstadt
Tretboot, max. 4 Pers. 10,00 EURO/STD
Ruderboot, 5 Pers. 10,00 EURO/STD
E-Boot, 5 Pers. 25,00 EURO/STD     
www.grachtenschiffahrt.de

Grachtenfahrt

Ca. Ostern bis Ende Okt.
Dauer: ca. 1 STD
Tickets: Tourist-Information, Am Markt 9
Erwachsene 9,50 EURO
Kinder 4,50 EURO
Hinweise: in der Hauptsaison startet alle 30 MIN ein Grachtenschiff ab Landungsbrücken, bei Regen werden auch überdachte Boote eingesetzt

Modellbahn-Zauber Friedrichstadt

Anschrift: Brückenstraße 18
Mitte Apr. – Ende Okt.: 11:00 – 17:00 UHR
Nov.: Nur Sa. + So. von 11:00 – 17:00 UHR
Ende Dez. –  Anf. Jan.: 11:00 – 17:00 UHR
Silvester und Neujahr geschlossen
Anfang Jan. bis 1 Woche vor Ostern: Winterpause
Preis: Erw. 7,50 EURO, Kinder 5,00 EURO, Familien (2 Erw. + 2 Kinder) 19,00 EURO
www.modellbahn-zauber.de

Karte

Roter Haubarg

Der Haubarg war vom späten 16. bis zum späten 19. Jahrhundert die übliche Bauform für Bauernhöfe auf der Halbinsel Eiderstedt. Im Haubarg fand das gesamte landwirtschaftliche Leben statt. Er war zugleich Wohnhaus, Stall und Lagerstädte für die Ernte, bei der es sich meist um sehr viel Heu handelte.

Der Rote Haubarg ist ein weißer Haubarg (ja weiß, nicht rot) in der Nähe des Ortes Witzwort, der ein Restaurant und ein Museum beherbergt. Das Museum vermittelt wie das Leben in einem Haubarg stattgefunden hat und zeigt eine Ausstellung zur Geschichte der Eiderstedter Landwirtschaft.

Mehr Infos zum Roten Haubarg findest Du über www.roterhaubarg.de und auf Wikipedia. Auch interessant: Der Wikipedia Haubarg-Artikel.

Öffnungszeiten

Di.-So. 11:00 – 22:00 UHR (bei wenig Gästen wird früher geschlossen)

Preise

freier Eintritt, um Spende wird gebeten

Anschrift

Strasse:Sand 5
Ort:25889 Witzwort
Telefon:+494864845

Karte

Husum

Husum liegt ca. 44 km von St. Peter-Ording entfernt und bietet sich für einen Shopping-Ausflug an. Das Zentrum befindet sich am Husumer Binnenhafen, der mit seinen bunten Häuserfronten sehr sehenswert ist. An ausgewählten Tagen finden hier diverse Märkte statt (Hafenflohmarkt, Fischmarkt usw.). Das Schifffahrtsmuseum, Nationalpark-Haus, Theodor-Storm-Museum und den Speicher findest Du auch in diesem Bereich. Zur Kaffeezeit lohnt sich die Einkehr in das Restaurantschiff MS Nordertor, dass ebenfalls am Binnenhafen liegt.

Weitere Attraktionen, wie das Nordsee-Museum, das Weihnachtshaus oder das Schloss mit seinem Schlosspark sind fußläufig zu erreichen. Im Schlosspark befindet sich der 33 Meter hohe Wasserturm, der kostenlos bestiegen werden kann. Von der Aussichtsplattform hast Du eine wunderbare Aussicht. Leider ist der Wasserturm zur Zeit wegen Inhaberwechsels geschlossen. Im Schlosspark steht auch das Storm-Denkmal. Im Schloss selber findest Du das Schlossmuseum und das Schlosscafé. Jedes Jahr im Frühling verwandeln ca. vier Millionen  Krokusse den Schlosspark in ein lila Blütenmeer und locken tausende Besucher in die Hafenstadt.

Vom Hafen zum Schloss gelangst Du auf diesem Wege: Du gehst die Krämerstraße bis zum Markplatz. Hier stehen die Marienkirche, der Tine-Brunnen und das Alte Rathaus indem sich heute die Tourist-Info befindet. Donnerstags und samstags findet auf dem Marktplatz der größte Wochenmarkt Nordfrieslands statt. Der kürzeste Weg vom Marktplatz zum Schlosspark ist durch den Schlossgang, eine idyllische autofreie Gasse mit kleinen Geschäften und Cafés.

Wer den Abend in Husum ausklingen lassen möchte, sollte einen Blick auf das Programm vom Speicher oder Shamrock werfen (Weblinks siehe unten). Der Speicher ist für seine Kulturveranstaltungen bekannt: Konzerte, Theater, Kabarett Lesungen, Filmabende, Ausstellungen, Märkte usw. Das Shamrock ist ein Irish Pub mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm. Donnerstags kannst Du am Pubquiz teilnehmen, freitags findet Karaoke statt und samstags gibt es Livemusik auf die Ohren.

Tourist-Info Husum

Anschrift: Großstraße 27
Tel. 04841.8987-0
www.husum-tourismus.de

Stadtführungen

Mitte März – Ende Okt., Mo. – Sa. 14:30 UHR
Treffpunkt: Tourist-Information, Historisches Rathaus, Großstraße 27
Dauer: ca. 1,5 bis 2 STD
Preis: 5,00 EURO
Hinweis: Teilnehmer mind. 6 Pers., eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Stadtrundfahrten im histor. Postbus

Mitte Mai – Ende Sept., Di. + Do 14:30 UHR
zusätzl. Juni – Sept. 1. Sa. im Monat 14:30 UHR
Treffpunkt: Tourist-Information, Historisches Rathaus, Großstraße 27
Dauer: ca. 2,5 STD
Preise: Erw. 10,00 EURO, Kinder 5,00 EURO, Familien 25,00 EURO (2 Erw. + 2 Kinder)
Hinweis: Teilnehmer mind. 10 Pers., max. 25 Pers., eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Nachtwächter-Rundgang

Mitte März – Anf. Mai, Di. 20:00 UHR
Mitte Sept. – Ende Okt., Di. 20:00 UHR
Treffpunkt: Tourist-Information, Historisches Rathaus, Großstraße 27
Dauer: ca. 1,5 bis 2 STD
Preis: 5,00 EURO
Hinweis: eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Nationalpark-Haus Husum

Anschrift: Hafenstr. 3
März – Okt., tägl. 10:00 – 18:00 UHR
Nov. – Feb., Mo.-Sa. 10:00 – 17:00 UHR, So. + Feiertage 13:00 – 17:00 UHR
24.-26.12., 31.12. geschlossen
Preis: kostenlos, um Spende wird gebeten
www.nationalparkhaus-husum.de

Nordsee-Museum

Anschrift: Herzog-Adolf-Straße 25
Mitte Juni – Mitte Sept., tägl. 10:00 – 17:00 UHR
Mitte Sept. – Mitte Juni, Di. – So. 11:00 – 17:00 UHR
Preis: 5,00 EURO
www.museumsverbund-nordfriesland.de/nordseemuseum

Theodor-Storm-Museum

Anschrift: Wasserreihe 31-35
Apr. – Okt., Mo.+ So. 14:00 – 17:00 UHR, Di.-Fr. 10:00 – 17:00 UHR, Sa. 11:00 – 17:00 UHR
Nov. – März, Di., Do., Sa. 14:00 -17:00 UHR
Preise: Erw. 3,50 EURO, Kinder / Schüler / Studenten 2,50 EURO, Familien 10,00 EURO (2 Erw. + Ki. bis 18 Jahre)
www.storm-gesellschaft.de

Schifffahrtsmuseum

Anschrift: Zingel 15
Öffnungszeiten: tägl. 10:00 – 17:00 UHR
Preis: Erw. 3,00 EURO, Kinder 1,50 EURO
www.schiffahrtsmuseum-nf.de

Weihnachtshaus

Anschrift: Westerende 46
Öffnungszeiten: täglich 11:00 – 17:00 UHR (geschl. von Mitte Jan. – Mitte Feb.)
Preis: Erw. 2,50 EURO, Kinder 7-14 Jahre 1,00 EURO, Kinder bis 6 Jahre frei, Familien 7,00 EURO
www.weihnachtshaus.info

Wasserturm

Anschrift: Marktstrasse 2
Öffnungszeiten: z. Zt. wegen Inhaberwechsels geschl.
Preis: kostenlos
www.aussichtsturm-husum.de

Fischmarkt

März – Sept., 3. Sonntag im Monat, ab 9:00 UHR
Veranstaltungsort: Husumer Hafen

Hafenflohmarkt

Apr. – Okt., 1. Sonntag im Monat, ab 9:00 UHR
Veranstaltungsort: Hafenstraße
Hinweis: Auf dem Hafenflohmarkt wird keine Neuware angeboten.

Wochenmarkt Husum

Größter Wochenmarkt in Nordfriesland rund um den Tine-Brunnen auf dem Marktplatz (Nähe Tourist-Info + Marienkirche)
Do. 7:00 – 13:30 UHR
Sa. 9:00 – 16:00 UHR, nur März – Dez.
Veranstaltungsort: Markt

Speicher

Anschrift: Hafenstr. 17
Tel. 04841.65000
www.speicher-husum.de

Shamrock

Anschrift: Osterende 137
www.shamrock-husum.de

Kino Center Husum

Anschrift: Neustadt 114
Programmansage 04841.61742
Kartenvorbestellungen 04841.2569
www.kino-center-husum.de

Karte

Helgoland

Eine Tagesfahrt nach Helgoland ist der Klassiker unter den Nordseeausflügen und bei vielen schon wegen der Möglichkeit zum zollfreien Einkaufen sehr beliebt. Von Büsum aus fahren zwei Reedereien zur 70 km entfernt liegenden einzigen deutschen Hochseeinsel. Karten für die Ausflugsschiffe gibt es in vielen Geschäften und bei den Fahrkartenhäuschen am Ankerplatz.

Auf der Insel angekommen, sollte man sich als Tagesgast zunächst entscheiden ob man die Hauptinsel oder die kleinere Badedüne besuchen möchte. Beide Inseln zusammen sind für einen Tag zuviel des Guten. Wer Helgoland nicht auf eigene Faust erkunden möchte, nimmt die Inselbahn.

Hauptinsel

Helgoland liegt auf unterschiedlichen Höhen und teilt sich in Unterland, Mittelland und Oberland auf. Das Oberland erreicht man vom Unterland mit einem Fahrstuhl. Wer gut zu Fuß ist, kann auch die ins Oberland führende Treppe benutzen. Sehr beliebt und empfehlenswert ist der ca. 3 km lange Klippenrandweg über den man zur Langen Anna und zum benachbarten Lummenfelsen gelangt. Neben diesen beiden Hauptattraktionen gibt auf dem Weg viele wunderbare Aussichtpunkte zu entdecken. Hier die wichtigsten Infos zu den Highlights für Tagesgäste:

  • Lange Anna: Eindrucksvoller 47 Meter hoher, freistehender, roter Buntsandsteinfelsen und Wahrzeichen von Helgoland
  • Lummenfelsen: Kleinstes Naturschutzgebiet Deutschlands und Brutplatz vieler seltener Seevögel
  • Knieper: Die Scheren des Atlantik-Taschenkrebses sind eine Helgoländer Spezialität.
  • Einkaufsmeile Lung Wai: Hier kannst Du zoll- und mehrwertsteuerfrei einkaufen.
  • Hummerbuden: Ehemalige Wohn- und Werkstätten der Fischer
  • Nordseeaquarium der Biologischen Anstalt Helgoland

Badedüne

Ein Highlight der Badedüne besteht natürlich in den schönen Badestränden, die jedoch für den Tagesgast eher weniger von Interesse sind. Auf der Düne gibt es einen Naturlehrpfad, der als Rundweg angelegt ist und zu den schönsten Plätzen führt. Über Informationstafeln erfährst Du viel über die Tier- und Pflanzenwelt von Helgoland. Bei einem Spaziergang kannst Du mit etwas Glück Seehunde und Kegelrobben antreffen und fernab des Trubels der Hauptinsel die Natur genießen. Beim Beobachten der Seehunde bitte mind. 30 m Abstand halten, um diese nicht zu stören.

Inselbahn

Apr. – Okt. tägl.
Abfahrt: Landungsbrücke beim Denkmal H.H. von Fallersleben nach Ankunft der Schiffe, siehe auch Infotafeln an der Landungsbrücke

Unterlandfahrt

  • Dauer ca. 40 MIN
  • Rundfahrt durch das Unterland mit Erklärung
  • Wissenswertes und Sehenswertes
  • Panoramablick auf die “Lange Anna”
  • Abfahrtszeiten 10:15, 11:00, 12:30, 13:30, 14:15, 15:00 UHR

Oberlandfahrt

  • Dauer ca. 60 MIN inkl. 30-minütiger Pause
  • Rundfahrt ins Oberland mit Erklärung
  • Fahrt mit Führung entlang der Felsküste und der Seevogelkolonie Lummenfelsen
  • Lange Anna (Fußweg ca. 30 Minuten)
  • inklusive Leihfernglas
  • Abfahrtszeiten 11:30, 12:00, 12:30, 13:00, 13:30, 14:00, 14:30, 15:00 UHR

Bunkerführungen

Sommer: tägl. 16:30 UHR, So. 10:00 UHR
Winter: Mi., Fr., Sa. 16:30 UHR
Dauer 1 STD
Anmeldung erforderlich, Karten nur in der Helgoland Touristik im Rathaus, Telefon 04725.206799, Mindestteilnehmer 10 Pers.

Hummeraufzucht des Ökolabors

In der Züchtungshalle der Biologischen Anstalt Helgoland werden in einzelnen Becken Helgoländer Hummer aufgezogen. Platz ist hier für 1.200 junge und 70 ausgewachsenen Tiere. Wenn die Hummer 1 Jahr alt sind werden sie markiert und ausgewildert. Trotz des Aufzuchtprogramms kämpft die Population ums Überleben. Für die Arterhaltung werden auch Patenschaften für Junghummer vergeben. Als Pate wirst Du dazu eingeladen, den Aussetzvorgang der Jungtiere zu begleiten.

Anf. Apr. – Ende Okt.: Mi. 18:30 UHR, Sa. 14:00 UHR
Dauer: 1 STD
Preis: Erw. 6,00 EURO, Ki. 6-16 J. 4,00 EURO
Teilnehmerzahl: 8-15 Personen
Treffpunkt: AWI-Ökolabor, Kurpromenade 201
Anmeldung: Helgoland-Touristik im Rathaus Tel.: 04725.206799
www.helgoland.de/interessen/forschung-und-lehre.html

Themenwege – Geschichte, Kultur & Natur

Auf Helgoland gibt es drei Themenwege, über die man die Insel kennenlernen kann. Der Kulturweg und der Geschichtsweg bieten einen Überblick über die kulturelle Geschichte Helgolands. Der Naturweg führt durch Unterland sowie Oberland und informiert mit Info-Tafeln über Pflanzen und Tiere auf der Insel. Für die einzelnen Rundwege solltest Du 1,5 STD einplanen.

Karte